Allgemeine Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen

Letzte Aktualisierung: 30. März 2018

 

Bitte lesen Sie die folgenden Bedingungen für die Nutzung sämtlicher Services von KUNSLR aufmerksam durch, da diese wichtige Informationen zu Ihren vertraglichen Rechten und Pflichten beinhalten. Die Zustimmung zu diesen Bedingungen ist Voraussetzung für die Nutzung der Website von KUNSLR und aller damit verbundener Services.

Diese Nutzungsbedingungen stellen einen rechtlich bindenden Vertrag zwischen Ihnen (im Folgenden auch „Nutzer“, „Kunde“ oder „Fotograf“ genannt) und KUNSLR UG (haftungsbeschränkt), Haunspergstraße 20, 84419 Schwindegg (im Folgenden auch „KUNSLR“ oder „Anbieter“ genannt) dar, der Ihre Nutzung der KUNSLR Website und aller Unterseiten, sowie alle damit verbundenen Dienste regelt. Alle weiteren auf der Website KUNSLR.com eingestellten Richtlininen werden hiermit in diesen Vertrag aufgenommen.

 

Wenn in diesem Vertrag von „KUNSLR“ die Rede ist, ist damit immer das selbe oben genannte Unternehmen gemeint.

 

1. Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

(1)     Diese Nutzungsbedingungen gelten für das Online-Angebot KUNSLR, das im Internet unter www.kunslr.com abrufbar ist. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, auf der Nutzer Profile anlegen können.

(2)     Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen unter www.kunslr.com/agb abrufen und ausdrucken.

 

2. Nutzungsbedingungen

(1)       Um auf die Website von KUNSLR zugreifen zu können oder einen Dienst zu nutzen, der damit in Verbindung steht, muss der Nutzer mindestens 18 Jahre alt sein. Darüber hinaus muss der Nutzer unbeschränkt geschäftsfähig sein.

(2)       KUNSLR behält sich das Recht vor, bestimmte Nutzer ohne Angaben von Gründen von der Nutzung auszuschließen.

(3)       KUNSLR kann die Identität der Nutzer aufgrund der Anonymität des Internets nicht unbedingt garantieren, behält sich jedoch das Recht vor, behördliche Ausweisdokumente zur Identifizierung anzufordern.

 

3. Änderung dieser Bedingungen

KUNSLR behält sich das Recht vor, diese Bedingungen jederzeit zu ändern. Über etwaige Änderungen setzen wir den Nutzer mindestens 30 Tage vorher per E-Mail in Kenntnis. Sollten Sie den geänderten Nutzungsbedingungen nicht zustimmen, können Sie diesen Vertrag fristlos kündigen. Sollten Sie diesen Vertrag vor Inkraftreten der geänderten Nutzungsbedingungen nicht kündigen, gilt dies als konkludente Annahme der neuen Bedingungen.

 

4. Vertragsschluss und Benutzerkonto

(1)     Durch Abschluss des Online-Registrierungsvorgangs und Erstellung eines Profils kommt ein Nutzungsvertrag mit dem Betreiber zustande. Gegenstand des Nutzungsvertrages ist die Nutzung des Profils.

(2)     Für die Erstellung eines Profils ist die Erstellung eines Benutzerkontos erforderlich. Dieses besteht aus einem Benutzernamen und einem Kennwort („Log-in-Daten“).

(3)     Die Erstellung eines Benutzerkontos ist nur unter Angabe einer aktuellen E-Mail-Adresse des Nutzers möglich. Diese E-Mail-Adresse dient zugleich der Kommunikation mit dem Betreiber.

(4)     Der Nutzer sichert zu, dass die bei Erstellung seines Profils verwendeten Daten („Profil-Daten“) zutreffend und vollständig sind. Die Nutzung von Pseudonymen ist unzulässig.

(5)     Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

(6)     Bei jedweder Kommunikation des Nutzers mit anderen Nutzern entstehen etwaige Vertragsbeziehungen ausschließlich zwischen den beteiligten Nutzern. Der Betreiber ist weder Stellvertreter noch wird er selbst Vertragspartner.

 

5. Nutzung des Profils

(1)     Bei der Nutzung des Profils kann der Nutzer verschiedene Dienste in Anspruch nehmen:

  • Der Nutzer hat die Möglichkeit, Fotografie/Videografie Dienstleistungen auf der Website anzubieten.
  • Der Nutzer hat die Möglichkeit, Fotografie/Videografie Dienstleistungen von anderen Nutzern zu erwerben.

(2)     Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, den Zugang zu einzelnen Inhalten zu sperren, z.B. wenn der Verdacht besteht, dass diese gegen geltenden Recht oder Rechte Dritter verstoßen. Es besteht kein Anspruch des Nutzers auf Aufrechterhaltung einzelner Funktionalitäten des Portals.

(3)     Der Betreiber ist um einen störungsfreien Betrieb des Portals bemüht. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die der Betreiber einen Einfluss hat. Dem Betreiber ist es unbenommen, den Zugang zu dem Portal aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen und aufgrund anderer Ereignisse, die nicht in seinem Machtbereich stehen, ganz oder teilweise, zeitweise oder auf Dauer, einzuschränken.

 

6. Mitwirkungspflicht des Nutzers: Einstellen von Inhalten

(1)     Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Erstellung und Verwendung eigener Inhalte geltendes Recht (z.B. Straf-, Wettbewerbs- und Jugendschutzrecht) zu beachten und keine Rechte Dritter (z.B. Namens-, Marken-, Urheber- und Datenschutzrechte) zu verletzen.

(2)     Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Betreiber, dass jedwede Inhalte, die in das Portal eingestellt werden, weder durch ihren Inhalt oder die Form gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen. Das Gleiche gilt für das Setzen von externen Links. Nicht erlaubt ist insbesondere das Verbreiten von Inhalten, die

  • Rassismus
  • Gewaltverherrlichung und Extremismus irgendwelcher Art
  • Aufrufe und Anstiftung zu Straftaten und Gesetzesverstößen, Drohungen gegen Leib, Leben oder Eigentum
  • Hetzen gegen Personen oder Unternehmen
  • persönlichkeitsverletzende Äußerungen, Verleumdung, Ehrverletzung und üble Nachrede von Nutzern und Dritten sowie Verstöße gegen das Lauterkeitsrecht
  • urheberrechtsverletzende Inhalte oder andere Verletzungen von Immaterialgüterrechten
  • sexuelle Belästigung von Nutzerinnen und Nutzern und Dritten
  • Pornografie
  • anstößige, sexistische, obszöne, vulgäre, abscheuliche oder ekelerregende Materialien und Ausdrucksweisen

darstellen, betreffen oder beinhalten.

(3)     Urheberrechtlich geschützte Inhalte dürfen ohne Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers nur im Rahmen des anwendbaren Zitatrechts wörtlich in Beiträge aufgenommen werden. Zitate sind durch Hervorheben mittels Zitatfunktion und Quellenangabe zu kennzeichnen. Fremdsprachige Zitate sind zusätzlich soweit auf Deutsch zu übersetzen, dass der Inhalt grob ersichtlich ist. Insbesondere nicht korrekt zitierte Beiträge können von den Moderatoren entfernt oder berichtigt werden. Die Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe von jedweden Inhalten des Portals ohne Einwilligung des Betreibers ist untersagt.

 

7. Weitere Mitwirkungspflichten des Nutzers

(1)     Für den Fall, dass der Nutzer die Möglichkeit nutzt, Dritte über die Existenz des Portals über die von dem Betreiber bereitgestellte Empfehlungsfunktion zu informieren, hat er sicherzustellen, dass der Dritte mit der Übersendung der werbenden Empfehlungs-E-Mail einverstanden ist.

(2)     Für den Fall, dass die Inhalte Hyperlinks auf Seiten Dritter enthalten, sichert der Nutzer zu, dass er die Berechtigung zur Nutzung des Hyperlinks hat und die Website, auf die verweisen wird („Landingpage“), mit geltendem Recht und Rechten Dritter vereinbar ist.

(3)     Der Nutzer ist verpflichtet, mit den Log-in-Daten sorgfältig umzugehen. Dem Nutzer ist es ausnahmslos untersagt, die Log-in-Daten Dritten mitzuteilen und/oder Dritten den Zugang zu dem Profil unter Umgehung der Log-in-Daten zu ermöglichen.

(4)     Der Nutzer muss jedwede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb des Portals oder der dahinterstehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere:

  • die Verwendung von Software, Scripten oder Datenbanken in Verbindung mit der Nutzung des Portals;
  • das automatische Auslesen, Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung des Portals erforderlich ist;

(5)    Sollte es bei der Nutzung des Portals oder seiner Funktionalitäten zu Störungen kommen, wird der Nutzer den Betreiber von dieser Störung unverzüglich in Kenntnis setzen. Gleiches gilt, wenn der Nutzer Informationen über von Dritten veröffentlichte Inhalte erlangt, die offensichtlich gegen die geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

 

8. Besondere Bedingungen für Fotografen und Videografen

(1)       Sollte der Nutzer die Plattform nutzen, um eigene Fotografie und/oder Videografie Dienstleistungen anzubieten, ist er dazu verpflichtet, alle geltenden gesetzlichen Verpflichtungen einzuhalten. Insbesondere hat der Nutzer ein Gewerbe anzumelden und die Einnahmen korrekt abzurechnen und zu versteuern. Der Fotograf ist dazu verpflichtet selber zu überprüfen, welche Steuern anfallen. Alle Informationen die dazu auf der Website von KUNSLR zu finden sind, sind nicht als Beratung zu verstehen und können unvollständig oder falsch sein.

(2)       Der Nutzer hat sicherzustellen, dass alle Angaben in seinem Profil korrekt sind und seine fotografischen Fähigkeiten korrekt wiedergeben. Insbesondere sind nur selber fotografierte Fotos im Portfolio hochzuladen.

(3)       Mit der Annahme einer Auftragsanfrage, schließt der Nutzer einen rechtlich bindenden Vertrag mit dem Kunden. Der Nutzer ist dazu verpflichtet, seine Dienste wie vereinbart zu erbringen. Sollte der Nutzer diesen Verpflichtungen nicht nachkommen, kann KUNSLR Zahlung eines Schadensersatzes für die Schädigung des Rufes fordern. Darüber hinaus kann KUNSLR im Namen des Kunden einen Ersatz des entstandenen Schadens einfordern.

(4)       Mit der Annahme eines Auftrages durch den Fotografen verpflichtet er sich die gültige Provision an KUNSLR abzuführen.

(5)       Da der Fotograf selbstständig arbeitet und ausdrücklich kein Arbeitsverhältnis zwischen dem Fotografen und KUNSLR besteht hat er sich selber ausreichend gegen etwaige Unfälle, Alter oder sonstige Risiken abzusichern.

(6) Der Fotograf überträgt die Zahlungsabwicklung mit dem Kunden an KUNSLR. Er räumt KUNSLR außerdem das Recht ein, die korrekte Erfüllung des Vertrages zu prüfen und die Vergütung bei Schlechtleistung in einem angemessenen Verhältnis zu ükrzen, bevor die Vergütung dem Fotografen ausgezahlt wird.

 

9. Besondere Bedingungen für Kunden

(1)       Mit der Bestätigung einer Buchung geht der Kunde einen rechtlich bindenden Vertrag über die Erbringung von Fotografie Dienstleistungen mit dem Fotografen ein. Durch die Buchung entsteht ausdrücklich kein weiterer Vertrag zwischen KUNSLR und dem Kunden. KUNSLR ist auch zu keinem Zeitpunkt Partei im Dienstleistungsvertrag zwischen dem Kunden und dem Fotografen.

(2)       Sollte der Kunde die Buchung nach Abschluss des Vertrages stornieren, kann KUNSLR Ersatz des entstandenen Schadens durch Schädigung des Rufes einfordern. Des Weiteren kann KUNSLR im Namen des Fotografen eine Erstattungsforderung des dem Fotografen entstandenen Schadens geltend machen.

 

10. Bewertungen und Rezensionen

(1)       Auf der Plattform können sich die Nutzer nach Erfüllung eines geschlossenen Vertrages gegenseitig bewerten. Ein Missbrauch der Bewertungsfunktion, Manipulation oder Falschangaben sind untersagt.

(2)       Die Bewertungen entsprechen nicht unbedingt dem Standpunkt von KUNSLR und müssen von KUNSLR weder auf Ihre Richtigkeit überprüft noch korrigiert werden. Bewertungen können unzutreffend und irreführend sein.

 

11. Zahlungsabwicklung

(1)       Zur Sicherstellung des Vertrauens zwischen Kunden und Fotografen wickelt KUNSLR die Zahlung vom Kunden an den Fotografen ab.

(2)       Nach Erteilung des Auftrags wird der Preis in voller Höhe vom Kunden fällig.

(3)       KUNSLR leitet die Vergütung des Fotografen nach einem angemessenen Zeitraum nach Erbringung der Leistung durch den Fotografen an diesen weiter. KUNSLR behält sich das Recht vor, die korrekte Erfülung des Vertrages  zu prüfen und die Vergütung gegebenenfalls während der Prüfung zurück zu halten.

(4)       Sollte der Kunde mit dem Auftrag unzufrieden sein, kann er die Rückzahlung des Auftragswertes gemäß einer etwaigen Zufriedenheitsgarantie zurückverlangen. KUNSLR behält sich eine ausführliche Prüfung der Gründe des Kunden vor. Sollte KUNSLR jedoch befinden, dass der Kunde zurecht eine Rückzahlung fordert, erlischt die Vergütungsforderung des Fotografen.

(5)       Trotz der Abwicklung der Zahlung wird KUNSLR ausdrücklich nicht Vertragspartei des geschlossenen Vertrages.

 

12. Nutzungsrechte

(1)     Der Nutzer räumt dem Betreiber ein räumlich und zeitlich unbeschränktes, unwiderrufliches auf Dritte übertragbares, nicht exklusives, unentgeltliches Recht ein, die eingestellten Inhalte und Fotos in dem Online-Angebot zu verwerten. Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, die Inhalte zu verwenden, zu bearbeiten und zu verwerten. Das schließt insbesondere das Vervielfältigungsrecht, das Verbreitungsrecht und das Recht der öffentlichen Wiedergabe, insbesondere das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung mit ein. Der Nutzer behält dabei jedoch das Recht der Urhebernennung. Von dieser Regelung unberührt bleibt die Möglichkeit des Nutzers, Dritten Rechte an eingestellten Inhalten nach bestimmten Lizenzmodellen einzuräumen.

(2)     Sämtliche Rechte an den Inhalten des Portals liegen bei dem Betreiber. Dem Nutzer ist die Vervielfältigung, Verbreitung und/oder Veröffentlichung von Inhalten untersagt, die der Betreiber, andere Nutzer oder Dritte in das Portal eingestellt haben.

 

13. Servicegebühren

(1)       KUNSLR kann von Fotografen und Kunden für die Nutzung der Plattform Servicegebühren erheben.

(2)       Alle anfallenden Servicegebühren werden den Nutzern vor der Auftragsvergabe inkl. Etwaiger anfallender Steuern angezeigt.  KUNSLR behält sich vor, die Gebühren jederzeit auch kurzfristig anzupassen.

(3)       Sie sind für die Begleichung aller Gebühren verantwortlich, die Sie KUNSLR schulden. Die Gebühren sind, solange nicht anders angegeben, nicht erstattungsfähig.

 

14. Haftung

(1)     Unbeschränkte Haftung: Der Betreiber haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Betreiber bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

(2)     Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Betreiber nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Betreibers.

 

15. Freistellungsanspruch

Der Nutzer stellt den Betreiber und seine Mitarbeiter bzw. Beauftragten für den Fall der Inanspruchnahme wegen vermeintlicher oder tatsächlicher Rechtsverletzung und/oder Verletzung von Rechten Dritter durch von dem Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung des Portals vorgenommenen Handlungen von sämtlichen sich daraus ergebenen Ansprüchen Dritter frei. Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer, alle Kosten zu ersetzen, die dem Betreiber durch die Inanspruchnahme durch Dritte entstehen. Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung.

 

16. Personenbezogene Daten

(1)     Der Nutzer willigt hiermit in die Speicherung der von ihm eingegebenen personenbezogenen Daten ein. Der Nutzer willigt insbesondere auch in die Darstellung der von ihm eingegebenen personenbezogenen Daten in seiner Profildarstellung innerhalb des Portals für andere Nutzer des Portals und Dritte ein, die nicht Nutzer des Portals sind.

(2)     Der Nutzer willigt auch in die Nutzung seiner personenbezogenen Daten für die Personalisierung von in dem Portal geschalteten Werbeanzeigen ein (eine Weitergabe personenbezogener Daten an die Werbetreibenden erfolgt nicht). Der Nutzer ist ferner damit einverstanden, dass Werbeanzeigen Dritter, gleich welcher Art, auf seinen Profilseiten geschaltet werden.

(3)     Die Nutzung des Portals macht die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch den Betreiber unumgänglich. Der Betreiber versichert, alle gespeicherten Daten sorgsam zu behandeln und ausschließlich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Einwilligungen des Nutzers zu verarbeiten. Eine darüber hinausgehende Nutzung personenbezogener Daten erfolgt durch den Betreiber nur, sofern dies gesetzlich zulässig ist oder der Nutzer vorab eingewilligt hat.

(4)     Der Nutzer erklärt sich ferner – falls in er Registrierung gewählt – damit einverstanden, dass der Betreiber personenbezogene Daten des Nutzers für Direktmarketingzwecke benutzt. Dazu zählt die werbliche Ansprache des Nutzers per E-Mail und per Post.

 

17. Vertragsdauer/Kündigung

(1)     Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit und kann von beiden Seiten jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist und Angabe von Gründen gekündigt werden.

(2)     Daneben und darüber hinaus bleibt das Recht der Parteien, das Vertragsverhältnis durch außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund zu beenden, unbenommen.

(3)     Für den Betreiber liegt ein wichtiger Grund zur Kündigung dieses Vertrages vor, wenn der Kunde seine Verpflichtungen nach Ziff. 4 oder 5 dieses Vertrages nachhaltig verletzt.

 

18. Schlussbestimmungen

(1)     Sollte der Vertrag unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

(2)     Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.